Sportförderung: Bonn erhält bis 2022 zusätzlich 4,3 Mio. €

Copyright: Michael Sondermann / Bundesstadt Bonn

Landesregierung fördert Sportstätten in NRW

Mit dem Programm „Moderne Sportstätten 2022“ will die Landesregierung den Investitionsstau bei den zahlreichen Sportstätten in NRW reduzieren. Sportvereinen, Stadt- und Gemeindesportverbänden, Stadtsportbünde und Sportverbänden in NRW stehen bis 2022 insgesamt 300 Millionen € zur Verfügung. Davon werden 30 Millionen € für 2019 veranschlagt. Die weiteren 270 Millionen € werden Verpflichtungsermächtigungen bis 2022 sein.
Vereine können ab nächster Woche online alle Informationen abrufen. Alle Projektvorschläge werden vor Ort in einer priorisierten Vorschlagsliste ab dem 1. Oktober dem Land eingereicht.

Für die beiden Bonner Landtagsabgeordneten Guido Déus und Christos Katzidis ist das der Startschuss für die Bonner Vereine, sich jetzt für eine Förderung ihres Vereins mit Landesmitteln einzusetzen. Hierzu erklären Christos Katzidis und Guido Déus:

„Die Bundesstadt Bonn erhält aus dem Förderprogramm bis zum Jahr 2022 rund 4,34 Millionen € zusätzlich zu der jährlichen Sportpauschale von ca. 865.000 €. Damit erhält die Stadt Bonn bis 2022 knapp 8 Millionen € vom Land NRW für Investitionen in die Sportstätten. Die Vereine sind jetzt aufgerufen, entsprechende Vorschläge zu machen. Viele Sportstätten in Bonn müssen schnellstmöglich saniert werden. Jetzt steht uns mehr Geld zur Verfügung, das nach priorisiertem Bedarf eingesetzt wird. Wichtig ist uns beiden, dass das Geld auch tatsächlich bei den Vereinen ankommt. Nur wenn Vereine ihre Sportstätten auf den neuesten Stand bringen, sind sie in der Lage, weiter tolle Angebote anzubieten.“