Sanierung Mehrzweckhalle in Duisdorf auf der Zielgeraden

Ich freue mich, dass viele Vertreter der örtlichen Vereine in Duisdorf meiner Einladung zur Besichtigung der Sanierungsarbeiten in der Mehrzweckhalle Duisdorf, die ich 2017 angestoßen hatte, gefolgt sind. Da die umfänglichen Sanierungsarbeiten kurz vor dem Abschluss stehen, sollten die Vereine als Hauptnutzer der Halle neben dem Schulsport die Möglichkeit bekommen, sich ein Bild vom Stand der Arbeiten zu machen und Ihre Fragen und Anregungen zu äußern, informiert der CDU-Ratsherr Bert Moll.

Die stellvertretende Leiterin des städtischen Gebäudemanagements, Frau Duisberg, und ihre mit dem Projekt beauftragten Mitarbeiter/innen auch aus dem Sport- und Bäderamt sowie Vertreter der beauftragten Architekten waren anwesend und haben berichtet, dass die Mehrzweckhalle nach den Sommerferien wieder zur Verfügung stehen wird. Die Sanierung der Sanitäreinrichtungen und anliegenden Räumlichkeiten, insbesondere zur Unterbringung von Sportgeräten, wird allerdings erst nach den Herbstferien abgeschlossen sein.

Die Sanierung ist letztlich umfangreicher ausgefallen als zunächst geplant war. Die Kosten belaufen sich derzeit auf rund 2,7 Millionen €. Der Sporthallenboden und die Decke der Halle ist erneuert worden. Die unterschiedlichen Nutzungen der Halle, die von Radsportveranstaltung bis Karnevalsveranstaltung reichen, stellen besondere Anforderungen an die Materialbeschaffenheit. Der alte PVC Boden ist durch einen Linoleumsboden ersetzt worden, der sich für zahlreiche Sportarten eignet und robust ist für Veranstaltungsmöblierung. Das städtische Gebäudemanagement wird zum Schutz des Hallenbodens auch neue Tische für Veranstaltungen in der Halle bereitstellen. Ein Prallschutz wird an der Hallenwand angebracht und eine neue Multimediaanlage installiert. Hinzu kommt eine neue Beleuchtung. Das Farb- und Materialkonzepte der Halle nimmt die Gelb- und Grautöne des Gebäudes auf, sodass ein heller unter harmonischer Eindruck der Anlage entsteht.

Positiv war auch die Nachricht, dass zahlreiche neue Sportgeräte in der Halle, wie die Sprossen- und Kletterwand, installiert bzw. zur Verfügung stehen werden. Offen ist allerdings noch, welche Räumlichkeiten dem Ortsfestausschuss zur Verfügung gestellt werden können, um Gegenstände unter anderem für die Ausrichtung des Seniorennachmittags unterbringen zu können. Dazu muss noch entschieden werden, welche Räume für den Betrieb der Halle und den Hausmeister vorgehalten werden müssen. In diesem Zusammenhang wurde auch die Möglichkeit einer weiteren Trennwand in einem der Geräteräume mit den Architekten diskutiert.

Da die Mehrzweckhalle für das gesellschaftliche Leben in Duisdorf und zur Ausübung von verschiedenen Sportarten sehr wichtig ist, ist es erforderlich, dass die Sanierungsarbeiten jetzt zielstrebig und in weiterer enger Abstimmung mit den betroffenen Vereinen und Institutionen zeitnah abgeschlossen werden, so Moll.