Ökologische Aufwertung alter Rheinarms in Beuel

Der alte Rheinarm in Beuel zwischen Rilkestraße und Limpericher Straße ist Teil eines ca. 3,0 ha großen Gebiets eines alten Rheinverlaufes, der sich von Oberkassel über Limperich bis nach Beuel-Zentrum erstreckt. Bedingt durch die damit zusammenhängende Topographie kommt es bei Rheinhochwasser zu Überschwemmungen bzw. zu Überstauung durch Drängewasser.

Die Ratskoalition hat im Umweltausschuss einen Antrag gestellt, dass das Teilgebiet an der Limpericher Straße ökologisch aufgewertet und gleichzeitig als öffentliche Grünanlage gestaltet werden soll.

Christian Gold, umweltpolitischer Sprecher der CDU: „Wir brauchen Wohnraum und Neubaugebiete in unserer Stadt. Gleichzeitig benötigen wir für ein gesundes Stadtklima aber auch Grünanlagen. Daher müssen wir dafür sorgen, dass auch neue Grünanlagen erschaffen, gesichert oder neu angelegt werden. Der alte Rheinarm bietet sich dazu hervorragend an. Die Finanzierung kann über die Ausgleichsgelder stattfinden“.

Brigitta Poppe-Reiners, umweltpolitische Sprecherin Bündnis 90/Die Grünen: „Bereits vor 20 Jahren hat die Stadtverwaltung vorgeschlagen, aus dem Gebiet des Alten Rheinarms einen Grünzug anzulegen. Daher ist es mir wichtig, dass wir diese Fläche dauerhaft in eine ökologische Fläche mit großer Aufenthalts- und Erholungsqualität für Bürgerinnen und Bürger anlegen und von Bebauung freihalten. Die Pflanzung von großkronigen Bäumen trägt unmittelbar zum Klimaschutz und zum Erhalt der Artenvielfalt bei.“

Prof. Dr. Wilfried Löbach, umweltpolitischer Sprecher der FDP: „Das Beueler Zentrum hat außer dem Rheinufer keine größere Grünfläche, in der man sich aufhalten kann. Das möchten wir ändern und dieses Gebiet ansprechend gestalten“.

Link: Hier geht es zum Antrag (PDF)