CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Klaus-Peter Gilles zieht Resümee seiner Tätigkeit

Nachdem ich bereits als sachkundiger Bürger und Mitglied der Bezirksvertretung Beuel Erfahrungen in der Kommunalpolitik sammeln konnte, wurde ich 1999 zum ersten Mal als Direktkandidat im Wahlbezirk 36 (Oberkassel, Ramersdorf, Küdinghoven) gewählt. Nun blicke ich auf eine 20-jährige Ratstätigkeit zurück, davon zehn Jahre (2010 – 2020) als Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion.

Es war mir eine Ehre, dem Rat der Bundesstadt Bonn über einen so langen Zeitraum anzugehören und damit die Chance zu haben, die Geschicke unserer Stadt mitzugestalten. Besonders stolz bin ich darauf, dass ich mir in der langen Zeit meiner Tätigkeit als Fraktionsvorsitzender auch bei schwierigen Entscheidungen immer sicher sein konnte, das Vertrauen meiner Fraktion zu haben. Hierfür möchte ich allen herzlich danken.

Danken möchte ich aber auch all denjenigen aus Politik und Verwaltung, die mich in den vielen Jahren mit Rat und Tat, aber auch mit konstruktiver Kritik begleitet haben. In der Politik kann man nicht immer einer Meinung sein, aber man kann dazu beitragen, tragfähige Kompromisse zu finden. Hierum habe ich mich stets bemüht, auch wenn es mir nicht immer gelungen ist.

Rückblickend kann ich feststellen, dass sich der Aufwand an Zeit und Kraft für die Wahrnehmung der vielfältigen Aufgaben gelohnt hat. Ich konnte Erfahrungen sammeln und Menschen kennenlernen, die für mich ein Gewinn waren. Ich konnte aber auch meine Erfahrungen als Unternehmer mit langjähriger internationaler Beratungstätigkeit einbringen.

Besonders viel Freude hat es mir bereitet, dass ich meine beruflichen Erfahrungen von 2002 bis 2010 als Aufsichtsratsvorsitzender der VEBOWAG und seit 2010 als Aufsichtsratsvorsitzender der SWB GmbH einbringen und an wichtigen Weichenstellungen mitwirken konnte. Auch hier möchte ich mich bei all denjenigen bedanken, die mich unterstützt haben. Die Entscheidung, zur Kommunalwahl im September 2020 nicht mehr anzutreten, ist mir nicht leicht gefallen. Aber mit 70 Jahren muss es auch ein Leben nach der Politik geben. Nun werde ich wieder mehr Zeit haben für meine Familie und meine Freunde und auch für mich selbst. Darauf freue ich mich.

Ihr Dr. Klaus-Peter Gilles, Fraktionsvorsitzender