CDU fordert weitere Arbeiten nach Sanierung der Lengsdorfer Hauptstraße

Die Sanierung der Lengsdorfer Hauptstraße ist nahezu abgeschlossen und die Maßnahme wird insgesamt positiv bewertet.  Mit den Weihnachtsbäumen entlang der Straße hat der Ortsfestausschuss Lengsdorf auch dieses Jahr wieder viel für die Verschönerung der Hauptstraße getan, berichtet der CDU Bezirksverordnete und Ortsfestausschuss  Vorsitzende Christoph Schada. Trotzdem ist es nicht hinnehmbar, dass die Bepflanzung der seit Monaten leeren Pflanzteller nach Auskunft der Stadtverwaltung wohl noch einige Zeit dauern wird, bemängelt der CDU-Ratsherr Bert Moll.

Deswegen haben die CDU Politiker den Antrag für die Bezirksvertretung Hardtberg gestellt, die Pflanzungen spätestens bis Marz 2020 vorzunehmen und auch die Grünbereiche entlang der Straße wieder in einen guten Zustand zu bringen. Dabei werden noch andere Punkte von ihnen aufgezeigt, die es zu verbessern gilt. An einigen Stellen sind die Orginalpoller entlang der Straße entweder an der falschen Stelle eingesetzt oder durch andersfarbige Absperrpfosten ausgetauscht worden, was nicht zum einheitlichen Bild der Straße beiträgt. Die Abschlussarbeiten an den Pflanztellern und an der Verfugung der Pflasterung müssen noch überprüft und nachgebessert werden.

Aus Sicht der Bevölkerung wäre es auch wichtig zu erfahren, wann mit den Baumaßnahmen neben der Gaststätte Zur Alten Post begonnen wird und wie der Bauzeitenplan aussieht. Die geplante Neubaumaßnahme wird den Anwohnern sicherlich noch einiges an Geduld wegen des zu erwartenden Lärms und Drecks sowie der verkehrlichen Einschränkungen auf der Lengsdorfer Hauptstraße abverlangen und sie können somit erwarten, rechtzeitig über die anstehenden Arbeiten und Einschränkungen informiert zu werden, so Moll.