Betrieb des Melbbades sicherstellen

Die CDU hat gemeinsam mit seinen Koalitionspartnern (Grüne und FDP) bei der gestrigen Ratssitzung einen Dringlichkeitsantrag eingebracht, in dem die Verwaltung damit beauftragt wird, alle Vorbereitungen und Maßnahmen zu ergreifen, damit das Melbbad auch im kommenden Jahr pünktlich zu Beginn der Freibadsaison ohne Verzögerungen öffnen und der Betrieb sichergestellt werden kann.

„Um die Auflagen des Gesundheitsamtes, das aufgrund der desolaten Zustände der Umkleiden und Sanitäranlagen für die diesjährige Freibadsaison nur noch eine einmalige Betriebsgenehmigung erteilt hat, erfüllen zu können, müssen schon jetzt seitens der Verwaltung die nötigen Schritte erfolgen, damit beispielsweise Container für die Unterbringen von Umkleiden, Sanitäranlagen und Personal beschafft und auf dem Gelände aufgestellt werden können.“, so der Poppelsdorfer CDU-Stadtverordneter Christian Steins.

Erfahrungsgemäß bräuchten solche Lösungen einen ausreichenden zeitlichen Vorlauf. Mit dem Dringlichkeitsantrag wolle man als Politik gegenüber der Verwaltung und den Nutzerinnen und Nutzern ein klares Signal für den Betrieb des Melbbades auch im kommenden Jahr setzen.