Wir trauern um Bärbel Richter (SPD)

Die CDU-Ratsfraktion zeigt sich schockiert über den plötzlichen Tod der SPD-Fraktionsvorsitzenden im Bonner Stadtrat Bärbel Richter.

Fraktionsvorsitzender Klaus-Peter Gilles: „Die Nachricht über den unerwarteten, plötzlichen Tod von Bärbel Richter hat uns tief erschüttert und macht uns sprachlos. Wir verlieren mit Frau Richter eine engagierte und couragierte Kommunalpolitikerin, die wir in der politischen Diskussion in der Sache kämpferisch, in der Auseinandersetzung aber stets als fairen politischen Gegenpart geschätzt haben. Sie hat als SPD-Fraktionsvorsitzende Akzente gesetzt und Spuren nicht nur in der laufenden Legislaturperiode des Rates hinterlassen. Insbesondere für kulturelle Belange setzte sie sich mit viel Herzblut ein. Dabei war Sie trotz manch kontrovers geführten Debatten  immer bereit, dem anderen politischen Lager wieder  die Hand zu reichen und für die Sache dienliche Kompromisse zu finden. Mit ihrem Engagement für „ihren“ Ortsteil Friesdorf und das liebevoll mit „Friesi“ bezeichnete Freibad hat sie Vieles erreicht, was noch lange Bestand haben wird.“ 

 

Wir werden sie als sympathische, streitbare, aber auch immer um den Ausgleich bemühte Sozialdemokratin und Ratskollegin vermissen und in ehrender Erinnerung behalten. Wir wünschen Ihnen, dass Sie auch aus der überwältigenden Anteilnahme am plötzlichen Tod Ihrer Ehefrau Zuversicht und Hoffnung gewinnen können, um Ihren großen Verlust zu bewältigen.