Traglufthalle im Friesi testweise aufgebaut

© Foto: Marc Hoffmann/Bundesstadt Bonn

Am Wochenende ist die Traglufthalle im Freibad Friesdorf aufgebaut worden. Geplant ist nach Abschluss noch weiterer vorbereitender Arbeiten ein Testbetrieb zwischen dem 12. und 14. Mai 2018. Dabei will die Stadtverwaltung mit Hilfe von Schwimmerinnen und Schwimmern der Freibadfreunde Friesdorf und der Schwimmgemeinschaft Wachtberg-Godesberg (SG WaGo) wichtige Erkenntnisse zum Betrieb für den eigentlichen Start der Traglufthallen-Saison ab September 2018 sammeln. 

Die Sportpolitiker der Koalition Dr. Christos Katzidis (CDU), Rolf Beu (GRÜNE) und Florian Bräuer (FDP)  begrüßen diese Maßnahme ausdrücklich:

„Nach der endgültigen Schließung des Kurfürstenbades in Bad Godesberg werden nun die Voraussetzungen geschaffen, das Schwimmangebot in Bonn durch einen Ganzjahresbetrieb im Friesi  deutlich zu verbessern und weiterhin dezentrale Schwimmstätten anzubieten. Zu Gute kommt dies insbesondere den Bad Godesberger Schulen, den Schwimmvereinen und auch der Öffentlichkeit, die bis zur Eröffnung des neuen Wasserlandbades im Jahr 2021 unter der Überdachung schwimmen können.

Im Anschluss an den Testlauf wird die Überdachung wieder abgebaut und bis zum weiteren Einsatz eingelagert. Durch die unverhofft späte Umsetzung entstehen der Stadt keine zusätzlichen Kosten. Der jetzige Auf- und Abbau ist absolut sinnvoll, um nach dem Ende der Freibadsaison ggf. keine bautechnischen Probleme zu erleben.“

Am 18. Mai 2018 startet dann planmäßig die Freibad-Saison im Friesi.

Leave a Reply