CDU bei Facebook

Besuchen Sie uns auch bei Facebook und diskutieren Sie aktuelle Postings rund um die Bonner Kommunalpolitik.

Facebook Posts

Klares Votum und ein starkes Signal für Bonn!

Zum ausführlichen und klaren Bekenntnis zur Bundesstadt Bonn im Koalitionsvertrag von CDU und FDP erklären der CDU-Kreisvorsitzende Christos Katzidis und der FDP-Kreisvorsitzende Joachim Stamp:

„Der heute veröffentlichte Koalitionsvertrag enthält ein klares Votum und ein starkes Signal für Bonn. Wir freuen uns sehr über das klare Bekenntnis der NRW-Koalition zur Bundesstadt Bonn und der besonderen Rolle als UN-Standort. Für die neue Koalition ist klar, dass das Berlin/Bonn-Gesetz gilt und Bonn weiterhin zweites bundespolitisches Zentrum bleiben wird. Die Unterstützung für den Ausbau Bonns als internationale Stadt und bei der Bewerbung um die Ansiedlung der Europäischen Arzneimittelagentur sowie weiterer internationaler Einrichtungen verstehen wir als ausdrückliche Ermutigung, den Weg als Internationale Stadt fortzusetzen. Die besondere Erwähnung von Beethoven 2020 stärkt darüber hinaus unser Ziel, Bonn als den herausragenden Ort des Beethoven-Jubiläums zu gestalten. Die ausführliche Würdigung Bonns im Koalitionsvertrag ist ein ganz besonderes Zeichen für die Zukunft Bonns. Die neue Landesregierung macht damit unmissverständlich deutlich, dass die Bundesstadt Bonn in den nächsten fünf Jahren einen weitaus höheren Stellenwert in Düsseldorf genießen wird, als dies in den letzten Jahren der Fall war. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir unsere Positionen entsprechend einbringen konnten und neben unseren Landtagsabgeordneten noch Dr. Claudia Lücking-Michel, Axel Voss und Alexander Graf Lambsdorff unmittelbar an den Verhandlungen beteiligt waren.“

Der Koalitionsvertrag aus Bonner Sicht im Wortlaut

Bundesstadt Bonn

Wir werden die ehemalige Hauptstadt Bonn als zweites bundespolitisches Zentrum erhalten und stärken. Deshalb werden wir jeglichen Bestrebungen, die von den Vereinbarungen des Berlin/Bonn-Gesetzes abweichen, entschieden entgegentreten. Zudem werden wir die Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler dabei unterstützen, mit dem Bund eine vertragliche Zusatzvereinbarung zum Berlin/Bonn-Gesetz zu schließen, mit der langfristige Planungssicherheit erreicht wird.

In Bonn sind regionale Netzwerkstrukturen zwischen verschiedenen Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und internationalen Organisationen entstanden. Diese Kompetenzcluster sind ein Alleinstellungsmerkmal der Stadt und deshalb zentrale Ansatzpunkte zur Weiterentwicklung der Region. Eine fortdauernde Präsenz der Bundesministerien mit erstem Dienstsitz in Bonn ist dabei eine unverzichtbare Grundlage für die Fortentwicklung der bereits vorhandenen Kompetenzfelder.

Zusätzlich wollen wir die bundespolitischen Einrichtungen in Bonn synergetisch für die Entwicklung des Wissenschaftsstandorts nutzen. Dazu gehört auch die Einrichtung ei- nes Zentrums für Sicherheits-, Krisen- und Konfliktstudien, das auch den Cyberraum miteinschließt.

UN-Standort Bonn

Bonn hat sich in den letzten Jahren als einziger deutscher Standort der Vereinten Nationen zu einem Kompetenzzentrum für Deutschland als internationalem Akteur entwickelt. Dazu gehören insbeinsbesondere die im Berlin/Bonn-Gesetz festgelegten Bereiche Bildung, Wissenschaft und Forschung, Internationale Zusammenarbeit, Umwelt und nachhaltige Entwicklung, Telekommunikation und Cyber-Sicherheit.

Wir werden die Entwicklung des UN-Standortes Bonn weiter fördern. In diesem Rahmen unterstützen wir ausdrücklich die Bewerbung Bonns als neuem Standort der Europäischen Arzneimittelagentur. Wir werden die Stadt aktiv bei der Ansiedlung weiterer internationaler Agenturen sowie der Anwerbung und Durchführung internationaler Kongresse und Konferenzen unterstützen. So können wir das Potenzial des internationalen Standortes Bonn als Kompetenzzentrum für globale Entwicklung und Umwelt weiter ausbauen. Wir wollen vor Ort Synergien bilden und so die internationale Sichtbarkeit von Nordrhein-Westfalen erhöhen.

In diesem Sinne wollen wir die Arbeitsbedingungen für internationale Organisationen in Bonn verbessern. Dafür werden wir die Bundesratsinitiative für ein Gaststaatengesetz um Regelungen zugunsten nichtstaatlicher Organisationen erweitern, ohne dass eine zügige Verabschiedung gefährdet wird.

Beethoven 2020

Nicht zuletzt ist Nordrhein-Westfalen ein bedeutendes Musikland. Die kommunalen Orchester, die Landesorchester, die Rundfunkorchester, die zahlreichen professionelen Ensembles, die Musikfestivals und die Laienmusik tragen zur Vielfalt der Musikszene unseres Landes bei. Wir wissen um die nationale und internationale Bedeutung des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven im Jahr 2020 und werden diese Chance auch für Nordrhein-Westfalen nutzen.

Lesen Sie hier den CDU/FDP-Koalitionsvertrag NRW: www.cdu-nrw.de/koalitionsvertrag-fuer-nordrhein-westfalen-2017-2022?utm_source=Newsletter&utm_med...
... mehr lesen ...weniger lesen ...

Uns folgen auf Facebook

Axel Voss CDU-MdEP: Pünktlich zum Sommerurlaub: Roaming-Gebühren für SMS, Telefonate und Surfen im EU-Ausland Geschichte!

„Ab dem 15. Juni, also ab Donnerstag, sind Roaming-Gebühren für SMS, Telefonate und Surfen im EU-Ausland endlich Geschichte. Damit kann der Sommerurlaub noch entspannter genossen werden“, sagte der Europaabgeordnete Axel Voss (CDU).

Donnerstag tritt die neue Roaming-Verordnung, die das Europäische Parlament bereits Anfang Februar verabschiedet hatte, in Kraft und sorgt dafür, dass im EU-Ausland künftig keine zusätzlichen Gebühren mehr für die Verbraucher entstehen. Telefonieren, Surfen und SMS schreiben ist damit zu den gleichen Tarifen wie im Heimatland möglich. Nachdem die EU in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt Senkungen der Gebühren erzielen konnte, entfallen sie nun ganz.

„Endlich ist es soweit! Wir haben lange dafür gestritten, dass auch diese ungerechtfertigte Art von Grenze in Europa wegfällt. Verbraucher müssen nun im EU-Ausland keine Zusatzgebühren mehr zahlen. So kann der Urlaubsgruß per Handy aus Spanien ebenso entspannt versendet werden wie die Mail ins Büro aus Frankreich - vor Jahren noch undenkbar, jetzt Realität“, freut sich Axel Voss.
... mehr lesen ...weniger lesen ...

Uns folgen auf Facebook

CDU-Ratsfraktion Bonn hat Bonn.des Foto geteilt. ... mehr lesen ...weniger lesen ...

Am Samstag ist wieder Tag der offenen Tür im Alten Rathaus! Von 11 bis 17 Uhr haben Gäste die Gelegenheit einen Blick in die repräsentativen Räume hinter der Rokokofassade zu werfen. Auch die Gold...

Uns folgen auf Facebook