Mehr statt weniger Fernverkehrshalte am ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn

Foto: DB

Die Planungs- und verkehrspolitischen Fachleute der CDU-Ratsfraktion, Bert Moll und Henriette Reinsberg berichten über Beschlüsse aus der gemeinsamen Sitzung der Planungsausschüsse der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises am 13. November 2018, die u.a. auf Initiative der Koalition von CDU, Grünen und FDP beschlossen wurden!

Teil 1: Mehr statt weniger Fernverkehrshalte am Bahnhof Siegburg/Bonn

Stadt Bonn, Rhein-Sieg-Kreis und ihre Vertreter setzen sich auf allen Ebenen (DB, aber auch Land und Bund, jeweils Regierung und Parlament) nachdrücklich dafür ein, dass zukünftig mehr und nicht weniger Fernzüge/ICEs in Siegburg/Bonn, dem „regionalen Hauptbahnhof“, halten. Insbesondere sind längere Taktlücken zu vermeiden.

Hintergrund: Die Deutsche Bahn AG (DB) will auf ihrer Hochgeschwindigkeitsstrecke Köln – Rhein/Main statt den dort bisher ausschließlich verkehrenden schnellen ICE3 zukünftig verstärkt die preiswerteren, aber langsameren ICE4 einsetzen.

Diesem Ansinnen der Bahn stehen weiter steigende Fahrgastzahlen entgegen. Die Entwicklung der ICE-Schnellfahrstrecke und dem Bahnhof Siegburg/Bonn ist nachweislich eine Erfolgsgeschichte. Nicht nur für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Bonner Ministerien und anderen Institutionen, sondern auch für Geschäftsleute und Privatleute aus Bonn und der Region stellen die ICE-Verbindungen vom Bahnhof Siegburg/Bonn eine sehr attraktive Alternative zu Pkw- und Flugreisen dar. Gleichzeitig wird durch die Nutzung der Bahn ein sehr wichtiger Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz geleistet. Gerade in Zeiten von Dieselfahrverboten ist dieses Angebot äußerst wichtig!

Die geplanten Veränderungen am Bahnhof Siegburg/Bonn scheinen zunächst nicht so bedeutend zu sein, jedoch führen die Taktunterbrechungen des Fahrplans und insbesondere die reduzierten Verbindungen zu einem spürbaren Attraktivitätsverlust für alle Fahrgäste. Dem treten wir grundsätzlich entgegen. 

Gemeinsam mit dem Rhein-Sieg-Kreis und dessen Kommunen wollen wir für unsere weiter wachsende Region auch in Zukunft einen besseren Zugang zu nachhaltig ausgerichteten Mobilitätsangeboten sicherstellen. Ein guter Zugang zum Fernverkehr der Deutschen Bahn AG spielt, insbesondere vor dem Hintergrund der Umweltziele der Stadt Bonn, eine wichtige Rolle. In diesem Zusammenhang bietet der Bahnhof Siegburg/Bonn ein großes Potential, welches nicht durch Angebotsverringerungen gefährdet werden darf.

Information: Antragstext