Baugebiet Gallwitz-Kaserne:

Baugebiet Gallwitz-Kaserne: Preisgericht entscheidet über die Gestaltung des Außenbereichs

Das Baugebiet der ehemaligen Gallwitz-Kaserne in Duisdorf an der Julius-Leber Straße gewinnt immer mehr an Gestalt. Nachdem die PANDION als Bauträger das Gelände von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben erworben und der Stadtrat den Bebauungsplan im vergangenen Jahr auf der Grundlage eines Architektenwettbewerbs beschlossen hatte, nimmt die planerische Gestaltung auch der Außenanlagen des Baugebietes jetzt Gestalt an. Auf dem Gelände sollen ca. 500 neue Wohnnungen, teilweise auch im sozial gefördeten Wohnungsbau, entstehen.

Es ist deshalb sehr gut, dass der Investor sich bereit erklärt hat, auch die Gestaltung der Außenanlage mit einem großen Quartiersplatz in der Mitte des Geländes im Wege eines Preiswettbewerbs zwischen Landschaftsarchitekten zu vergeben, so der Planungssprecher der CDU Ratsfraktion Bert Moll, der dem Preisgericht angehörte.

Die Auswahl aus 5 Vorschlägen zur Gestaltung des Quartiersplatzes, der Straßen- und Wegeführung bis hin zur räumlichen Integration eines Bolzplatzes im östlichen Bereich des Geländes an der Autobahn durch eine mit Fachleuten besetzte Jury ist der Bedeutung einer guten Planung dieses großen Baugebiets angemessen und hat zu einem guten Ergebnis geführt. Am meisten hat der Entwurf der Fa. Greenbox Landschaftsarchitekten die Jury überzeugt.

Die Landschaftarchitektur des Entwurfs von Greenbox ist deshalb auch für mich so gelungen, weil sie in der Gestaltung des Quartiersplatzes den Höhenunterschied in dem zur Villemombler Straße abschüssigen Gelände mit ca. 8 m Höhenunterschied so gut und mit barrierefreien Wegen aufnimmt. Hier können die Menschen sich wohlfühlen und Kontakte pflegen. Außerdem trägt der Quartiersplatz in dieser Planung auch dem besonderen Problem Rechnung, dass bei Starkregen das Wasser auf dem Freigelände zwischen den Geschosswohnhäusern zurückgehalten wird und damit Überflutungen in den Häusern im Hangtal vorgebeugt wird. Die Planer haben sich sogar Gedanken darüber gemacht, wie die Anordnung der Beleuchtung für mehr Sicherheit und Wohlbefinden sorgt. Positiv ist für mich auch, dass Greenbox die Außenanlagen insgesamt harmonisch gestaltet und dabei auch eine Parkanlage im östlichen Bereich um den Bolzplatz entwickeln möchte und damit den eher unattraktiven Bereich am Rand der Autobahn aufwertet, so Moll.

Leave a Reply